→ Auf dem neuesten Stand über diese Website bleiben: Hier die News abonnieren.
→ Hier bei Twitter- und Instagram folgen.

→ Hier meinen Blog „Warmes, kleines Glück“ lesen.

„Hinter den Wolken“ – taz

erschienen in der Kolumne „Zwischen Menschen“, taz. die Tageszeitung, 16.8.2019 Wir sitzen auf dem Friedhof und warten auf die Sterne. Es ist Perseiden-Nacht. Wegen eines Meteorstroms sind im August viele Sternschnuppen zu sehen, heute sollen es besonders viele sein. Der Ohlsdorfer Friedhof hat deswegen in dieser Nacht zum Sternschnuppen-Gucken die Tore offen gelassen. Es dämmert. […]

Read more

„Harte Eltern, weiche Eltern“ – taz

erschienen in der Kolumne „Zwischen Menschen“, taz. die Tageszeitung, 2.8.2019 Wie viele Kinder sind es? Drei, vier – nein, fünf. Vier Jungs, etwa zwischen vier und acht Jahre alt, alle hellblonde, kurz geschorene Köpfe, als wäre ihnen jemand mit einem Rasierer mit gleicher Millimeter-Einstellung über den Kopf gefahren. Nur ein Mädchen hat längeres, schief geschnittenes […]

Read more

„Sich finden lassen“ – taz

erschienen in der Kolumne „Zwischen Menschen“, taz. die Tageszeitung, 19.7.2019 Am Kieler Hauptbahnhof liegt ein Stein an einem Baum, unscheinbar neben etwas Abfall im Kies. Ein Stein zum Übersehen. Ein Ding wie eins der tausend Dinge, die uns umgeben. Unsichtbar, bis es jemand sieht. Unbedeutend, bis ihm jemand Beachtung schenkt. Wir sind zu viert unterwegs. […]

Read more

Text im „Lerchenfeld“ der Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Für das Magazin „Lerchenfeld“ der Hochschule für Bildende Künste Hamburg habe ich über die Methodik meiner künstlerisch-wissenschaftlichen Promotion geschrieben. 2014 habe ich hier meine Promotion zum Dr. phil. in art. absolviert und in diesem Rahmen den Film „Andere Welt“ produziert und die Dissertation „Der panoptische Blick“ geschrieben. Meine künstlerisch-wissenschaftliche Promotion setzte sich zu gleichen Teilen […]

Read more

Hunderte Gramm Seele

erschienen in der Kolumne „Zwischen Menschen“, taz. die Tageszeitung, 5.7.2019 Wenn Menschen sterben, dann verlieren die 0,2 Gramm.“ „Ne, 700 Gramm“, ruft eine andere Stimme. Eine krächzige Stimme, zwischen Junge und Mann. „700 Gramm. Das ist die Seele.“ „Woher wissen wir, dass die Menschen beim Sterben Kilos verlieren?“, ruft die erste Stimme. „Die Menschen werden […]

Read more

Ungeschützte Tränen – taz

erschienen in der Kolumne „Zwischen Menschen“, taz. die Tageszeitung, 22.6.2019 Mitten in der Fußgängerzone steht eine Familie und weint. Eine Mutter, ein Vater und zwei Söhne, die beiden sind vielleicht zwölf und acht Jahre alt. Der ältere Junge steht bei seinen Eltern und weint mit, als würde er etwas besser verstehen. Der Kleine steht etwas […]

Read more

Schreibworkshop bei den „Campusmedientagen“

Schön war es bei den „Campusemedientagen“ in Jena. Dort haben sich bundesweite Hochschulmedien getroffen. Ich bin dort als Referentin für den Schreibworkshop Text-Reportage eingeladen worden. Die Teilnehmer*innen haben nach einer Einführung zum Verfassen einer Reportage zwei Stunden auf dem Flohmarkt recherchiert, der gerade in Jena stattfand. Dann hatten sie zwei Stunden Zeit zum schreiben der Reportage und anschließend […]

Read more

Das Schlauchboot – taz

erschienen in der Kolumne „Zwischen Menschen“, taz. die Tageszeitung, 7.6.2019 Manchmal bekommt man etwas geschenkt. Einfach so. Ein Geschenk des Himmels. Oder eins der Erde. Bei mir war es ein Geschenk der Luft. Wir tragen ein Schlauchboot zu „Bodos Bootssteg“ an der Alster. Auf dem Holzsteg über dem Wasser wollen wir das Boot aufpumpen. Ich […]

Read more

Wie zerbrechlich wir sind – taz

erschienen in der Kolumne „Zwischen Menschen“, taz. die Tageszeitung, 24.5.2019 Es ist die zweite Flixbus-Fahrt, bei der ich über den Tod nachdenke. Bis zuletzt habe ich überlegt, ob ich nicht doch den Zug nehmen soll. Aber so kurzfristig waren die Preise viel höher. Und der Bus-Abfahrtsort war nah, Berlin, Alexanderplatz. Also jetzt doch wieder Flixbus. […]

Read more

Wo das Leben passiert – taz

erschienen in der Kolumne „Zwischen Menschen“, taz. die Tageszeitung, 10.5.2019 Eine Familie. Vater, Mutter, ein Mädchen, der Kleinste ein Junge. Es ist Nachmittag, sie haben gerade zusammengefunden. Jeder wirkt, als wäre er eben mit etwas fertig geworden. Die Eltern mit der Arbeit, die Kinder mit der Schule. Sie umgibt dieses losgelöste Gefühl, das Menschen ausstrahlen, […]

Read more
Go top