Zu was ich arbeite – worüber ich nachdenke.

→ Auf dem neuesten Stand über diese Website bleiben: Hier den RSS-Feed abonnieren.
→ Hier bei Twitter- und Instagram folgen.

Moderation – Buchvorstellung „Der Riss“

Am 11.11. moderiere ich um 19:30 Uhr die Buchvorstellung zu „Der Riss“ mit Guillermo Abril und Carlos Spott (in engl. Sprache) im Gängeviertel Hamburg. Die Graphic Novel behandelt die Flüchtlingssituation in Europa anhand von bearbeiteten Fotos der Reisen, die die Autoren überall dorthin gemacht haben, wo sich gegenwärtig ‚Risse‘ auftun: Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen gibt […]

Read more

Seminarstart „Punctum“ Universität Hamburg

Heute hatte ich zum WS einen sehr schönen Start mit meinem Seminar „Punctum. Wie wir Bilder machen, die abstechen“ an der Universität Hamburg. Ich bin mit den Studierenden für Fotoaufnahmen in den Wald gefahren. Dort sind trotz oder gerade wegen des Regens spannende Fotos entstanden. Mit selbst ist dabei dieser kleine Frosch vor die Linse gehüpft. → […]

Read more

Aufwachen in der Agora

Was von der Frankfurter Buchmesse bleibt: „Asterix und Obelix“ haben mir einen Schlag auf den Hinterkopf versetzt. Ich fahre von der Frankfurter Buchmesse und fühle mich matt, k.o. geschlagen. An mir rauscht eine dunkler werdende Landschaft vorbei, und ich spüre das schale Gefühl, dass ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort war – und das […]

Read more

Den „panoptischen Blick“ ausleihen

Immer wieder schön zu sehen, auf welchen Wegen das eigene Buch ist. Meine Dissertation „Der panoptische Blick“ hat die Universität Hamburg jetzt auch als E-Book angeschafft. Auf zum Ausleihen!

Read more

Lehrauftrag Universität Hamburg

Für das kommende Wintersemester 2017/2018 habe ich einen Lehrauftrag an der Universität Hamburg im Fach Medienwissenschaften erhalten. Ich werde dort das Praxis-Seminar „Punctum. Wie wir Bilder machen, die bestechen“ durchführen und freue mich schon sehr auf diese Aufgabe.

Read more

Beitrag in der Festschrift des Journalistinnenbundes

Als Preisträgerin des Marlies-Hesse-Preises 2014 habe ich anlässlich des 30. jährigen Bestehens des Journalistinnenbunds einen Beitrag über den Preis und den Wert von Journalismus für die Festschrift „Beständig im Wandel“ verfasst. Die Publikation ist im Ulrike-Helmer-Verlag erschienen: Pfafferott, Christa: Neue Worte, andere Töne, in: Journalistinnenbund: Beständig im Wandel, 30 Jahre Journalistinnenbund, Ulrike Helmer Verlag, Sulzbach am […]

Read more

Mitglied im Programmbeirat des Stipendiums „Unseren Künsten“, Claussen-Simon-Stiftung

Ich freue mich Mitglied im Programmbeirat zu sein, der die nächsten StipendiatInnen für das Kunst-Stipendium der Claussen-Simon-Stiftung auswählt. Das Stipendium „Unseren Künsten“ richtet sich an graduierte KünstlerInnen unterschiedlicher Fachrichtungen wie Musik, Theater, Fotografie, Film, Design. Ich selbst war Stipendiatin des Programms und freue mich umso mehr über die Mitwirkung. Unter → „Read more“ geht es zum Programm.

Read more

„Bismarck bröckelt“ – Artikel für ZEIT online

„Bismarck bröckelt“: Unter dem Hamburger Bismarck-Denkmal liegt ein Bunker, von dem kaum jemand weiß. Ein Raum, der zeigt, wie schwer die Last von Nationalismus wiegt. Mein Artikel jetzt auf ZEIT ONLINE. Text unter → „Read more“ Fotos zusammen mit Ariane Bethusy-Huc. #Hamburg #Bismarck #Denkmal Im Bismarck-Bunker: © Foto (alle Rechte/ all rights): Ariane Bethusy-Huc und Christa Pfafferott […]

Read more

Moderation im Literaturhaus München

Am 8.4. moderiere ich für den ZEIT-Verlag die Veranstaltung „Frauen führen anders“ im Literaturhaus München.

Read more

2. Filmnacht Geflüchteten-Unterkunft Hafencity

Und action! 📽️ Gestern haben wir unsere 2. Filmnacht von „Filme ohne Worte“ in der Geflüchteten-Unterkunft Hafencity veranstaltet. Die Kurzfilme kamen von der KurzFilmAgentur Hamburg und Filmakademie Baden-Württemberg. Diesmal haben wir Filme für Zuschauer ab 14 Jahre ausgewählt. Besonders gut kam der Oscar-Film „Schwarzfahrer“ (10 Min.) von Pepe Danquart an. Der Film behandelt auf humorvolle Weise das Thema Ausländerfeindlichkeit in einer Berliner Straßenbahn […]

Read more
Go top